Carnuntum

Zwischen Wien und Bratislava liegt Carnuntum

Zwischen Wien und Bratislava liegt Carnuntum.

In seinem pannonischen Klima gedeihen üppige, kraftvolle Weine. Landschaftlich besonders eindrucksvoll präsentiert sich der Weinbau vor allem in den Gegenden rund um Göttlesbrunn, Arbesthal und Höflein sowie Prellenkirchen und Berg.

Archäologen fördern seit vielen Jahren Zeugnisse der römischen Kultur aus dem geschichtsträchtigen Boden von Carnuntum. Doch ebenso erstaunlich sind die „Bodenschätze“ der rund 900 Hektar Rebfläche, allen voran regionstypische Rotweine. Als „Rubin Carnuntum“ mit dem Symbol des Heidentors verstärken sie die Identität des Gebietes, getragen von einer stolzen Garde von Winzerpersönlichkeiten.

Ausgezeichnet ist auch die strategische Ausrichtung der Region im Tourismus, einem wesentlichen Faktor für den Weinabsatz. Weinorte wie Göttlesbrunn, Höflein oder Prellenkirchen, bekannt auch durch zahlreiche gemütliche Buschenschankbetriebe, waren von jeher Anziehungspunkte für Ausflügler, vor allem durch die Nähe zu Wien, außerdem nimmt die Gastronomie immer mehr Aufschwung.

Typische Rebsorten:

In Carnuntum gedeihen kraftvolle Rotweine, vor allem Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent. Bei Weißweinen sind die besten Ergebnisse vom Grünen Veltliner zu erwarten.

www.donau.com