Aus'gsteckt!

Buschenschänker haben für Sie geöffnet

Liebe Top-Heurigen Fans!

Wein- und Mostbuschenschankbetriebe dürfen, gleich wie Gastronomiebetriebe, unter Einhaltung gewisser Auflagen öffnen und Gäste bewirten.

Klare Regeln und Rahmenbedingungen sind allerdings die Voraussetzung. Der Schutz und die Sicherheit der Gäste, der Betriebe sowie des Personals stehen an oberster Stelle.

Bitte informieren Sie sich auf der jeweiligen Betriebswebsite über aktuelle Aussteckzeiten!

Folgende Rahmenbedingungen müssen dabei eingehalten werden:

  • Der Betreiber darf Besuchergruppen nur einlassen, wenn diese aus maximal zehn Erwachsenen zuzüglich ihrer minderjährigen Kinder oder minderjährigen Kindern, gegenüber denen Aufsichtspflichten wahrgenommen werden, oder aus Personen bestehen, die im gemeinsamen Haushalt leben.
  • Gastronomiebetriebe dürfen in der Zeit von 5:00 bis 01:00 geöffnet werden.
  • Aufgrund des NÖ Buschenschankgesetzes gilt für Wein- und Mostbuschenschankbetriebe die Sperrstunde um 24:00, und frühester Beginn ab 6:00 Uhr.
  • Schankbetrieb an der Theke ist nicht erlaubt, da Speisen und Getränke nicht in unmittelbarer Nähe der Ausgabestelle konsumiert werden dürfen.
  • Die Konsumation von Speisen und Getränken ist in geschlossenen Räumen nur im Sitzen an Verabreichungsplätzen zulässig.
  • Die Tische müssen so angeordnet werden, dass zwischen den Besuchergruppen ein Mindestabstand von 1 Meter eingehalten wird.
  • Beim Betreten des Betriebes müssen Gäste bis sie sich an ihren Plätzen eingefunden haben, gegenüber anderen Personen, die nicht zur Besuchergruppe gehören, einen Mindestabstand von 1 Meter einhalten. Dies gilt auch beim Verlassen des Verabreichungsplatzes.
  • Betreiber und Mitarbeiter haben bei Kontakt mit Kunden in geschlossenen Räumen einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
  • Der Kunde hat in geschlossenen Räumen – ausgenommen während des Verweilens am Verabreichungsplatz – einen Mund- Nasen-Schutz zu tragen.
  • Selbstbedienung (Buschenschankbuffet) ist zulässig, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert werden kann (Entnahme mit Handschuhen bzw. nach Reinigung der Hände an einem Desinfektionsmittelspender oder mit Einwegvorlegebesteck).

Weitere regionale Corona-Maßnahmen beim Buschenschank in NÖ:

In Bezirken und Statutarstädten, in denen das Ansteckungsrisiko durch die Corona-Kommission als hoch (ORANGE) oder sehr hoch (ROT) bewertet wird, gelten ergänzende Regelungen, die durch die Bezirksverwaltungsbehörde verordnet werden. In der Gastronomie und somit auch beim bäuerlichen Buschenschank ist das ua. eine Registrierungspflicht für Gäste. Zu beachten gilt es auch die Personenhöchstzahlen bei Veranstaltungen.

Nähere Informationen und die Verordnungen der jeweils zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden sind zu finden entweder hier oder unter diesem Link.

Ein Muster für die Kontaktpersonenerfassung sowie weitere Informationen finden Sie hier.

 

Weitere Informationen, die COVID-19-Lockerungsverordnung sowie Leitlinien für Gastronomiebetriebe sind nach Vorliegen der aktuellen Verordnung unter https://www.sichere-gastfreundschaft.at/ zu finden.

Ihre Top-Heurigen freuen sich auf Ihren Besuch im Heurigenlokal!

Aktuelle Informationen finden Sie auf der LK NÖ Homepage!

 

 

05.10.2020