Informationen für Betriebe zum Coronavirus

Liebe Top-Heurigen-Betriebe!

Anlässlich der aktuellen Corona Krise haben wir für Sie wichtige Informationen für den Bereich Buschenschank und auch Direktvermarktung zusammengefasst:

Buschenschank

Da Buschenschänken und Heurigenbetriebe wie Gastronomiebetriebe zu behandeln sind, dürfen diese seit 17.03.2020 nicht mehr geöffnet haben.

Bereits jetzt vorhandene Lebensmittel und Speisen können zugestellt werden. Wichtig: Hygieneregeln einhalten! Abstand halten! Häufig Händewaschen! Das Mitführen von Händedesinfektionsmitteln bei Zustelldiensten ist eine Möglichkeit. Barzahlung ist möglich, aber auf Abstand achten.

Direktvermarktung

Die Produktion von Lebensmitteln ist wichtig und soll unbedingt aufrecht erhalten bleiben. Als Landwirt und als Direktvermarkter sind Sie Lebensmittelproduzent und damit unerlässlich für die Systemerhaltung. Nachfolgend ist es wichtig, dass die Lebensmittel auch zu den Verbrauchern gelangen.

Lebensmittelproduzenten, Direktvermarkter, Bauernläden und der Ab-Hof-Verkauf sind als Versorgungseinrichtungen definiert und können ihre Geschäfte und Verkaufsstellen offen halten. Auch Bauernmärkte können stattfinden und das Zustellen von Produkten direkt an Kunden, sowie die Belieferung von Partnerbetrieben ist ebenfalls möglich.

Allgemeine Informationen

Von Lebensmitteln geht keine Gefahr durch das Coronavirus aus. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich Menschen über Lebensmittel oder über Trink- bzw. Leitungswasser mit dem Coronavirus infiziert haben.

Bitte achten Sie strikt auf alle Hygieneregeln und insbesondere darauf, dass Sie und Ihre Kunden entsprechend Abstand halten.

Da Sie im Kontakt bzw. Austausch mit Kunden sind, können Sie diese darüber informieren, dass von Lebensmitteln keine Gefahr ausgeht, dass aber die vorgesehenen Maßnahmen streng einzuhalten sind.

Hygienemaßnahmen ab Hof Verkauf und Bauernmarkt

Um sich selbst und auch andere Personen zu schützen, möchten wir ausdrücklich auf die von der Bundesregierung festgelegten Hygienemaßnahmen hinweisen:

•    Waschen Sie Ihre Hände häufig!
•    Halten Sie Distanz! Mindestens 1-2 m zwischen sich und allen anderen Personen.
•    Berühren Sie nicht Augen, Nase und Mund!
•    Achten Sie auf Atemhygiene! Beim Husten oder Niesen, Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch bedeckt halten und das Taschentuch sofort entsorgen.
•    Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten erkrankt zu sein, bleiben Sie zu Hause und wählen Sie bitte 1450.

Die oben genannten Hygienemaßnamen sind auch bei einem Ab-Hof-Verkauf, beim Verkauf auf einem Bauernmarkt, beim Zustellen von Waren, bei Packstellen wo mehrere Lieferanten ihre Produkte anliefern etc. zwingend einzuhalten! Daher machen Sie sich vorab Gedanken wie diese Maßnahmen gewährleistet werden können.

Beispiele für den Ab-Hof-Verkauf:
•    Informieren Sie Ihre Kunden beim Ladeneingang mit einem Hinweisschild, wie viele Personen sich max. im Laden befinden dürfen um die Hygienemaßnahmen einhalten zu können.
•    Informieren Sie darüber, dass der Kunde das Geschäft (je nach Größe des Ab-Hof Ladens) erst nach Aufforderung betreten soll.
•    Bieten Sie ein Abholservice zB. 1 h vor den regulären Ab-Hof-Verkaufszeiten an um einer Ansammlung von mehreren Personen entgegenzuwirken.

Beispiele für den Verkauf auf einem Bauernmarkt:
•    Bringen Sie ein Hinweisschild mit folgender Information an „Bitte einen Abstand von mind. 1 m einhalten
•    Bringen Sie am Boden eine Art Abstandslinie an, damit nur ein Kunde vor der Vitrine/Ware steht – fordern Sie die anderen Kunden auf, hinter dieser Linie zu warten „Bitte erst nach Aufforderung vor die Linie treten“
•    Unverpackte Waren müssen zum Konsumenten hin geschützt sein (durch Verpacken oder Hauch- und Spuckschutz) und stellen Sie generell weitere Überlegungen hinsichtlich der Aufbewahrung ihrer Lebensmittel an.

Grundsätzlich gilt: Die Hände so oft wie möglich gründlich waschen und allenfalls desinfizieren bzw. Desinfektionsmittel für Kunden und Personal bereitstellen. Sollten sich Kunden nicht an die oben genannten Maßnahmen halten, dann weisen Sie sie höflichst darauf hin.

Die Lebensmittelhelfer - ONLINE Plattform Arbeitskräftevermittlung

Aufgrund der derzeitigen Situation kann es bezüglich Mitarbeitern und Arbeitskräften zu Engpässen kommen. Um die Betriebe zu unterstützen hat das BMLRT, gemeinsam mit der LK Österreich und der WK Österreich eine Plattform geschaffen, wo Arbeitskräfte angefragt werden bzw. sich Arbeitskräfte melden können.

Wer braucht Unterstützung bzw. wer möchte helfen? Informationen finden Sie hier.

 

Aktuelle und wichtige Informationen finden Sie auf:

https://www.bmlrt.gv.at/land/produktion-maerkte/coronavirus-landwirtschaft.html

https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

https://noe.lko.at/ Die Landwirtschaftskammer Niederösterreich stellt laufend neue Informationen auf die Homepage!

https://www.lko.at/diversifizierung+2500++2455618

https://www.gutesvombauernhof.at/intranet/home.html

 

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Das Top-Heuriger-Team

 

Information Direktvermarktung Infoblatt Infektionsverdacht Informationsschreiben Direktvermarkter Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus