Die Weinerzeugung

Die wichtigsten Schritte der Weinerzeugung.

Wein ist ein alkoholisches Getränk, das aus dem Saft von Weintrauben hergestellt wird. Dieser Sachverhalt klingt zugegeben sehr trocken. Das Produkt, ebenfalls oft trocken, schmeckt jedoch umso köstlicher.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Weinerzeugung zu einer wahren Wissenschaft entwickelt, die einerseits noch durch die Tradition (Weinstil), die regionalen Möglichkeiten (Klima, Boden, Rebsorten) und die gesetzlichen Vorgaben (Ertragsmenge, Anreicherung) geprägt ist, aber anderseits auch von den technischen Möglichkeiten, den persönlichen Entscheidungen der Winzer und den wissenschaftlichen Erkenntnissen beeinflusst wird.

Durch die Vielzahl an Kontroll-, Steuerungs- und Ausbautechniken laufen die „perfekten Weine“ jedoch Gefahr, uniform und unpersönlich zu wirken. Sie schmecken zwar gut, aber irgendwie auch sehr ähnlich. Austauschbar, könnte man fast sagen. Traditionalisten gehen davon aus, das „Weine mit Seele“ nur dann entstehen, wenn bestimmte Prozesse natürlich ihren Lauf nehmen bzw. nur begleitende Steuerungsmaßnahmen getroffen werden.

Ideale Voraussetzungen für die Qualitätsweinerzeugung sind gesunde, reife Trauben, eine geringe mechanische Belastung bei der Ernte sowie eine rasche und schonende Verarbeitung.

Die Weinerzeugung im Überblick